*
Histoire
Home Français Deutsch English
Menu
Wir stellen uns vor Wir stellen uns vor
Absinth Geschichte Absinth Geschichte
Unsere Absinth Unsere Absinth
Zuberhör Zuberhör
Shop Shop
Besichtigung Besichtigung
Anfahrtsplan Anfahrtsplan
News News
Fotos Fotos
Newsletter Newsletter
Links Links
Kontakt Kontakt
Sitemap Sitemap
Recherche

Geschichte des Absinths



Plante d'absinthe

Ende des 18, Jahrhundert, im Val-de-Travers, verkaufte « Mutter Henriod » ihr Fabrikationsgeheimnis an Major Daniel-Henri Dubied. Interessiert an Geschäften, begann er grössere Quantitäten zu fabrizieren und führte den Absinth im Handel ein.

Ab 1791, mit der Hilfe seines Schwiegersohnes Henri-Louis Pernod, stellte er das Getränk industriell her und eröffnete so die erste Distillerie in Couvet.

Anfangs des 20. Jahrhundert eröffneten verschiede andere Distillerien und die Landwirte der ganzen Region zogen die Absinth-Pflanze, die sie nach der Ernte in Trockenställen lagerten. Die Pflanzung und die Destillation von Absinth wurden eine der hauptsächlichsten Erwerbsquellen im Val-de-Travers.

Der Erflog dieses Getränkes störte. Die Weinbauern und die Produzenten anderer Getränke, unterstützt von anti-alkoholischen Bewegungen, attakierten den Absinth. Am 5 Juli 1908, alle Kantone der Schweiz, mit Ausnahme von Neuchâtel und Genf, nahmen die Volks-Initiative für das Verbot und den Verkauf von Absinth in der ganzen Schweiz an.
Zwei Jahre später, am 7 Oktober 1910, trat das Gesetz in Kraft, aber im Val-de-Travers wurde die Herstellung von Absinth nicht eingestellt; sie verzog sich in die Illegalität.

Während des ganzen 20. Jahrhunderts, findet der verbotene Absinth seinen eigenen Markt. Am 1 März 2005 wurde durch die Regierung das Verbot aufgehoben. Nach mehr als 100 Jahren in der Illegalität darf der Absinth nun wieder fabiziert werden.
Alambic clandestin

Eine neue Aera beginnt für die Distillerien mit entsprechender Lizenz !


PrinterFriendly
Version optimisée pour imprimer
Center-right_red
Absinthe Alain Rey
Pseudo :
User-Login
Votre E-mail